...
loader image

Willkommen im food LAB
 

food  LAB

Nachhaltigkeit wird zu Genuss

Das food LAB vereint Akteure aus der Lebens­­mittel­branche, Forschung, Vereinen, Politik, Land­wirt­schaft, Gastronomie, Einzelhandel und anderen Sektoren am BE‑U.

LAB  Members

Einzigartige Zusammenarbeit

Als Mitglieder des food LABs erkunden wir gemeinsam das Potenzial unseres nach­haltigen Foodkonzepts als weg­weisendes Modell für urbane Lösungen.

BE‑U  food

Ein ganzheitlicher Ansatz

Unser nachhaltiges Foodkonzept für das BE-U gründet sich auf einem ganz­heitlichen Ansatz, der ökologische, soziale und wirtschaftliche Faktoren berücksichtigt.

Aktuelle  News

Aus dem food LAB

Entdecken Sie die neuesten Entwicklungen, aktuelle Projekte, Diskussionen und Veranstaltungen. Erfahren Sie mehr und werden Sie Teil unserer Community!

food LAB

Nachhaltigkeit
wird zu Genuss

LAB  Members

Einzigartige
Zusammenarbeit

BE‑U food

Ein ganzheitlicher
Ansatz

Aktuelle  News

Neuigkeiten aus
dem food LAB

Nachhaltigkeit wird zu Genuss

Das food LAB vereint Akteure aus der Lebens­mittel­branche, Forschung, Vereinen, Politik, Land­wirt­schaft, Gastronomie, Einzelhandel und anderen Sektoren am BE-U. Unsere vor­rangige Aufgabe besteht darin, das nachhaltige Food­konzept am BE-U gemeinschaftlich zu realisieren und umzu­setzen. Dies geschieht durch die Bearbeitung verschiedener Themen­schwer­punkte in speziell ausge­wählten Arbeits­­kreisen, die im Rahmen mehrerer Sitzungen diskutiert werden. 

Fortlaufend streben wir in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den künftigen Unternehmen, Einzelhändlern und gastronomischen Einrich­tungen am Standort BE-U danach, eine moderne, städtische Lebensmittel­produktion und ‑versorgung erfolg­reich und nach­haltig­keits­­konform zu gestalten.

Unsere Motivation, wegweisende Lösungen zu entwickeln und die urbane Lebens­mittel­versorgung am BE-U nachhaltig zu gestalten, treibt uns an, Konzepte zu initiieren, die auf ökolo­gischer, öko­nomischer und sozialer Nachhaltigkeit basieren. 

Unser Ziel ist es, ein Modell für zukunfts­weisende Ernährungs­konzepte zu schaffen und umzu­setzen, sowohl lokal als auch überregional als Vorreiter für nachhaltige Lebens­mittel­praktiken zu agieren. Dabei streben wir danach, das BE-U zu einem nachhaltigen Stadt­quartier zu entwickeln, indem wir auf eine nach­haltige Lebens­mittel­versorgung und Gastro­nomie­­angebote hinarbeiten.

Die drei Säulen
unserer Arbeitsweise

Aufbau eines Kompetenznetzwerks

Wir wollen ein vielseitiges Netzwerk schaffen, das Akteure aus der Lebensmittelbranche, Forschung und Entwicklung sowie dem urbanen Umfeld zusammen­bringt. Unser gemeinsames Ziel ist die Entwicklung und Umsetzung innovativer Lösungen vor Ort.

Konkrete Lösungs­ansätze

Wir arbeiten gezielt an Lösungen für die besonderen Heraus­forderungen der städtischen Lebens­mittel­versorgung. Unser Fokus im food LAB liegt auf Effizienz, Nach­haltigkeit, Zugäng­lichkeit und Wert­schöpfung sowie auf der Förderung der lokalen, innovativen Lebens­mittel­herstellung und -produktion am BE-U.

Wissenstransfer

Wir teilen unser Wissen über nach­haltige Lebens­mittel­beschaffung, ‑versorgung und ‑produktion am BE‑U und stellen es Fachleuten sowie der Öffentlich­keit zur Verfügung.

“Am BE-U kommt Innovation auf den Teller! Im food LAB verbinden wir die Zukunft des Genuss mit der urbanen Ernährung und Lebens­mittel­versorgung. Wir zeigen wie ein klima­neutrales und zirkuläres Food­konzept für Gastro­nomie, Lebens­mittel­produktion und Nahver­sorgung in Stadt­quartieren aufgestellt werden kann. Hierfür bringen wir Stake­holder aus allen Bereichen der ernäh­rungs­bezogenen Wert­schöpfungs­kette zusammen um richtungs­weisend die urbane Ernährung der Zukunft zu gestalten.“

Natalie Tacke, Head of food LAB

Kernaufgaben

Innovation
fördern

Nachhaltige Lösungen
entwickeln

Kooperation und
Vernetzung

Entwicklung von
Best Practices

Forschung und
Entwicklung

Wissenstransfer

„Unser gastro­nomisches Konzept für das BE‑U strebt nachhaltige Partner­schaften an, um eine zukunfts­fähige Gastro­nomie zu gestalten. Angesichts eines Fünftels aller Treib­haus­gas­emis­sionen durch Ernährung erkennen wir die entschei­dende Rolle der Gastro­nomie bei der Umwelt­verbesserung. Durch bewussten Konsum und Nach­haltigkeit wollen wir nicht nur den Genuss in unseren Betrieben fördern, sondern auch eine neue Wert­schätzung für Essen und Lebens­mittel schaffen.“

Ruzica Krakan, Concept Manager Food & Beverage

Aktuelles aus dem food LAB

Ansprechpartner

Head of food LAB
Natalie Tacke

foodlab@be-u.berlin

Concept Manager Food & Beverage
Ruzica Krakan

foodlab@be-u.berlin

Unsere Partner

Newsletter

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die einge­gebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutz­bestimmungen.

Newsletter

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die einge­gebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutz­bestimmungen.

© 2022 DIEAG / DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG. All rights reserved.

Realisation

Unsere Partner in der Umsetzung

Suche